How-To: Charts und Diagramme mit MSChart – die Grundlagen

Einen Großteil der letzten Jahre habe ich mit dem Erstellen von Reportinglösungen und demnach mit dem „Zeichnen“ von Diagrammen zugebracht. Mal wollte man die Geschwindigkeit eines Fahrzeugs live mitschneiden, mal die produzierten Endprodukte einer Fertigung in Qualitätsklassen eingeteilt sehen. Immer hat es mich genervt, dass ich selbst bei den kleinsten Aufgabenstellungen auf externe Tools wie ZedGraph (LGPL), TeeChart (rein kommerziell) o.ä. zurückgreifen musste, da das Framework keine eigene Bibliothek mitbrachte und somit zumindest eine gewisse Gefahr von Lizenzkonflikten bzw. zusätzlichen Kosten entstanden. 2008 hat sich dies zumindest ansatzweise geändert, da Microsoft MSChart bzw. die Microsoft Chart Controls für .Net Framework 3.5 veröffentlichte. Ein kleiner Nachteil an dieser Stelle war immer noch, dass man es quasi mit einem extra Paket zu tun hatte, denn um integraler Bestandteil von .Net 3.5 zu sein kam es „etwas“ spät. Jetzt mit .Net 4.0 ist

Weiterlesen »

How To: Generische Datentypen für (etwas) Fortgeschrittene

Das .NET Framework ist umfangreich und dank seiner mittlerweile 4 (bzw. 5) Versionen auch etwas unübersichtlich geworden. Vor allem wenn es um Schlüsselworte geht kann der geneigte Nutzer schon einmal den Überblick verlieren. Aus diesem Grund habe ich mir heute drei heraus gepickt die im Umgang mit generischen Datentypen verwendet werden. Zugegebenermaßen ist dies zum Teil absolutes Grundlagenwissen, dennoch werden zumindest zwei der drei in diesem Zusammenhang gern übersehen.

Weiterlesen »

Umstellung der Permalinks

Ich habe heute etwas am Blog geändert, wo durch die die Permalinks statt dem bisherigen Format „?p=X“ zu folgen, eine Kurzfassung des Artikeltitels nutzen. Ich finde dieses Format etwas ansprechender und es ist sowohl für Suchmaschinen als auch für das von mir verwendete Google Analytics eine bessere Wahl. Aus dem Grund musste ich auch einen großen Teil meiner bisherigen Artikel noch einmal aktualisieren, damit die Permalinks auch ein sauberes Format haben. Soweit ich weiß kann das Blog die alten Links noch immer auf die entsprechenden Posts weiterleiten. Ob man damit dann aber immer der aktuell Stand erhält, weiß ich nicht. Sollte sich wider Erwarten ein Problem ergeben, würde ich mich über einen Hinweis in den Kommentaren zu diesem Post freuen um eben jene Probleme beheben zu können. Danke schon einmal für die Hilfe.

Weiterlesen »

Link: Die Wahrheit über Wertetypen und Referenztypen

Eines der ersten Dinge die man lernt wenn man mit .NET beginnt ist, dass Wertetypen im Stack und Referenztypen im Heap abgelegt werden. Als nächstes fängt man dann an sich darüber zu wundern, warum String ein Referenztyp ist, sich aber bei der Programmierung wie ein Wertetyp verhält. An dieser Stelle merkt man dann schon, dass die Dinge nicht so einfach sind wie sie dank der Abstraktion des Frameworks scheinen. Spätestens wenn man sich Gedanken darüber macht welchen Datentyp null besitzt ist man nur noch von Fragezeichen umgeben.

Weiterlesen »

Start der .NET Online User Group

Da ich aktuell zwischen Jena, Leipzig und Dresden hin und her pendle und vor allem die letzten beiden Städte meist nur am Wochenende besuchen kann, ist es für mich etwas schwierig an den Treffen der dortigen Usergroups teil zu nehmen. Aus diesem Grund war ich umso erfreuter als ich plötzlich über die .Net Online User Group (Twitter-Tag #NOUG) gestolpert bin. Eine Usergroup die gerade einmal wenige Wochen alt ist und am gestrigen Abend ihr erstes Treffen in Form einer NetMeeting Session mit einem Vortrag zum Thema Rhino.ServiceBus feierte.

Weiterlesen »

Warum Usings innerhalb von Namespaces verwenden?

Vor Kurzem ist mir etwas Interessantes passiert das wunderbar in die Rubrik Aargh passt. Ein Bug der nach langem Suchen einen wunderbaren Erkenntnisgewinn mit sich brachte. Zunächst muss man sagen, dass ich angestachelt von meinem neuen Job auch privat StyleCop in Verbindung mit ReSharper verwende um meinen Code sauberer zu gestalten und um nicht evtl. Konflikte bzw. Inkonsistenzen durch unterschiedliches Vorgehen zu riskieren. Die hierbei verwendeten Regeln verlangen, dass alle usings einer Datei innerhalb des entsprechenden Namespaces zu stehen haben.

Weiterlesen »