Zum Inhalt springen

Just about .Net

It's just a blog about .Net…

Archiv

Archiv für Februar 2011

Agilität ist ja in aller Munde. Meistens hört man in diesem Zusammenhang einen Begriff: SCRUM. Im Fahrwasser dieses omnipräsenten Scrum schwimmt ein weiteres Verfahren namens Kanban, welches vor allem bei parallel arbeitenden Teams für mehr Übersicht sorgt.

Laienhaft ausgedrückt, ist der zentrale Bestandteil dieses Verfahrens ein System von unterschiedlich farbigen Zetteln, die über eine Tafel bewegt werden und somit den Bearbeitungszustand einer Anforderung anzeigen. Continue reading “Fundstück: Kanban Tool” »

Eine Sache die mich seit meinen (wenig umfangreichen) C Tagen nervt, sind Methoden die null Werte im Fehlerfall zurück geben. Mag sein, dass dies in einer Parallelwelt ohne Exceptionhandling seine Berechtigung hat. In Zeiten von Java und .NET ist so etwas aber antiquiert.

Ich weiß, dass sich schon eine ganze Reihe Blogs über das Thema ausgelassen haben, aber ich möchte an der Stelle einfach mal meinen Beitrag leisten, denn in meinem Arbeitsalltag stoße ich immer wieder darauf.
Continue reading “Das „Try-“ Pattern als Antwort auf „return null“” »

Wer regelmäßig die Startseite seines Visual Studios betrachtet, wird am 14.2 einen Link entdeckt haben. Dieser führt auf eine Seite mit 101 interaktiven Samples rund um das Thema asynchrones Verhalten mit .Net 4.0. Mehr gibt es nicht zu sagen, also: Auf auf und selbst probieren.

Wie bereits hier auf der Seite angekündigt, war ich letzten Donnerstag bei der Dotnetusergroup in Dresden und habe einen Vortrag über Moq gehalten. Für mich selbst war dieser Abend sehr lehrreich. Immerhin hatte ich zuvor noch keine Präsentation vor einem solchen Publikum gehalten. Dazu kam, dass ich dem Irrglauben aufgesessen war, dass Unit-Testing tatsächlich für Viele Teil des Arbeitsalltags sei, dem ist aber nicht so und damit habe ich dem Vortrag wohl insgesamt zu viel vorausgesetzt.
Continue reading “Vortrag über MOQ vom 17.02.2011” »

Wenn ich etwas an meiner Playstation 3 toll finde, dann sind es die Trophäen. OK, die gibt es bei Steam, X-Box usw. auch. Da ich aber PS3-Zocker bin, ist das erstmal egal. Man bekommt sie für allerhand Zeugs. Wenn man zum Beispiel ein Tutorial geschafft, das erste mal ein Rennen gewonnen oder einen außergewöhnlichen Stunt hingelegt hat. Sie sind wahnsinning motivierend und sorgen auch dafür, dass man in einem Spiel Dinge tut die man sonst evtl. nicht tun würde. Das Beste daran ist, dass diese Dinger im öffentlich einsehbaren Profil hinterlegt werden und damit auch Freunde an meiner grenzenlosen Vollkommenheit teilhaben können…

Überträgt man das System auf ein typisches Forum oder anderes Hilfesystem, kommt man recht schnell auf eine tolle Idee. Jeder der einem anderen Fragen beantwortet bekommt Punkte, mit diesen Punkten steigt er im Highscore. Darüber hinaus kann er bei besonders vielen beantworteten Fragen, bei seiner ersten selbst gestellten oder bei jeder anderen Aktion eine Medalie für das getane bekommen und wird so motiviert sich weiter für die Community einzusetzen. Continue reading “Fundstück: Codekicker.de” »

Vorgestern ist mein HTC Mozart eingetroffen. Ich hatte es absichtlich gebraucht gekauft, weil ich mir nicht sicher war ob Windows Phone 7 tatsächlich der Renner sei. Sollte es ein Reinfall werden, hielten sich die Kosten wenigstens in Grenzen. Immerhin war ich mit der Version 1.0 von Android auch nicht wirklich zufrieden.

Gerade als Entwickler weiß man ja oft genug was V1.0 tatsächlich bedeutet. Umso überraschter war ich von der doch recht guten Qualität und dem durchdachten Konzept. Ok, im Vergleich zu iOS und Android merkt man die geringe Entwicklungszeit. Mit Geduld, Spucke und Microsofts Marktmacht dürfte es sich aber als klare Konkurenz etablieren.

Kaum gedacht, schon passiert und so las ich heute: Nokia setzt auf Windows Phone 7 oder wie heise sagen würde Nokia setzt zum Sprung an

Continue reading “Nokia ❤ Microsoft – Update” »

Bei Unit Tests ist es manchmal notwendig auch auf private Member zuzugreifen. Dies kann beispielsweise geschehen wenn man ein privates Feld oder eine Property mit einem anderen Wert belegen will oder wenn eine private Methode mehrfach Fehler lieferte und man sie deshalb separat von ihren öffentlichen Aufrufern testen will. Microsoft bietet für MS Tests deshalb die Klasse PrivateObject an, welche den Zugriff auf jedes private Element zulässt. Naja, auf fast jedes…

Continue reading “„Die Tücken des PrivateObject“ oder „MissingMethodException“” »

Ich bin seit gut 5 Monaten begeisterter Nutzer von Moq. Einem Isolationframework welches aus meiner Sicht sehr leicht zu nutzen aber auch sehr leistungsfähig ist. Als ich dann bei Xing las, dass die DNUG DD Vorträge für das neue Jahr sucht, habe ich mich einfach mal gemeldet und siehe da am 17 Februar ist es so weit. Continue reading “Vortrag über Moq bei der DNUG Dresden am 17.02.2011” »

Heute wird eine neue Kategorie eingeweiht: Das Fundstück der Woche. Ein Artikel, Snippet oder ähnliches das nicht auf meinen Mist gewachsen ist aber für Viele von Interesse sein könnte. In der Vergangenheit habe ich das bereits über die Links gehandhabt, möchte es nun aber ein wenig bündeln.

Das Fundstück dieser Woche ist ein Artikel von Coreproject über die Parallel Library, welche ihren Weg mit Version4.0 ins Framework geschafft hat. Sacha Barber beschreibt darin in lockerer und anschaulicher Weise den Umgang mit Tasks und deckt dabei Themen wie ExceptionHandling, Vergleich zu Threads und viele andere wichtigen Dingen ab, die man sich sonst per MSDN selbst zusammen puzzeln müsste.

Viel Spaß beim Lesen.