Xaml: ViewModel für die Designzeit

Wenn es etwas gibt, dass ich bei der Nutzung von Xaml besonders mag, dann ist es die strikte Trennung zwischen Logik und Darstellung. Alles was zur Darstellung gehört, wird in Xaml geschrieben, die Logik wiederum findet sich im testbaren ViewModel. Dies erlaubt eine einfache Trennung der Verantwortlichkeiten und eine Parallelisierung der Arbeit, weil Designer und Entwickler unabhängig von einander arbeiten. Damit der Designer dabei auch wirklich unabhängig vom Entwickler, nicht aber an diesem vorbei, arbeitet, sollten sich beide auf eindeutige Schnittstellen einigen. Das Wort „Schnittstelle“ kann dabei ruhig wörtlich genommen werden. Denn wenn sich beide zum Beispiel auf ein Interface für ein ViewModel einigen, kann es anschließend zwei dieser ViewModels geben. Eines, das nur die Logik für die Anzeige enthält und eines mit der tatsächlichen Logik die zur Laufzeit gebraucht wird.

Weiterlesen »