Refactoring pattern for WPF UserControls

Legacy WPF Code enthält meist eine große Anzahl von UserControls, die ihrerseits massig Logik enthalten weil kein sauberes MVVM verwendet wurde. Um diesen Umstand zu beseitige braucht man aber meist eine gute Testabdeckung um nicht versehentlich etwas kaputt zu machen. In diesem Fall bekommt man dann aber nicht selten schon Probleme das entsprechende UserControl im Test zu instanziieren, weil die InitializeComponents Methode Ressourcen akquiriert die in der Testumgebung nicht vorhanden sind, da diese nicht im GUI Thread läuft. Was also tun? Die InitializeComponents Methode dient im Grunde nur dafür die UI des Controls zu rendern. Ihr interner Aufbau, also die eigentlichen Komponenten und auch das Verhalten des Controls, existieren auch ohne jene Methode. Für Tests brauchen wir InitializeComponents also überhaupt nicht. Um nun aber minimalinvasiv vorgehen zu können, müssen wir uns eine Stelle herauspicken, an der wir das Verhalten des

Weiterlesen »

Dateien für automatisierte Tests bereit stellen

Die berühmten Unit Testing Frameworks werden nicht nur für Unit Tests genutzt, sondern auch für automatisierte Tests allgemein und damit auch für Integrationstests. In diesem Zusammenhang wird es dann schnell notwendig, dass auch eine Reihe von Dateien bereit gestellt werden müssen. Dies endet nicht selten darin, dass jene Dateien während des Tests nicht gefunden werden können weil mal wieder irgend etwas nicht funktioniert. Nachfolgend soll deshalb eine einfache Lösung für diesen Fall aufgezeigt werden.

Weiterlesen »

MVA: Universal Apps automatisch testen

Seit wenigen Tagen ist mein Onlinekurs zum Thema „Universal Apps automatisch testen“ bei der Microsoft Virtual Academy verfügbar. Mit 6 Modulen ist er dabei umfangreicher geworden als ich zunächst geplant hatte und doch hätte ich noch weit mehr Module erstellen müssen um wirklich alle Aspekte abzudecken. So wird zunächst auf die grundsätzlichen Features zum automatisierten Test in Visual Studio eingegangen, bevor es mit einem Schlenker über die Architektur mit MVVM zu den Unit Tests, der Testisolation, Unit Tests von Java Script Apps und abschließend den Coded UI Tests geht.

Weiterlesen »

Key Codes for Coded UI Tests

A colleague of mine asked me this week how he can emulate special keys in Coded UI Tests. I knew that I wrote that in my book but actually did not find the official reference in the MSDN. That’s why I will provide it here again. The Keyboard class provides different methods with which you can send texts or key codes to the UI element currently selected. Some of these methods also allow the use of modifier keys like Ctrl or Alt. All special keys are shown in the following list. They are usually surrounded by curly braces and can be part of any string (see also the example above). Key Code Backspace {BACKSPACE}, {BS} or {BKSP} Pause {BREAK} Capslock {CAPSLOCK} Delete {DELETE} or {DEL} End {END} Return {ENTER} or ~ Esc {ESC} Help {HELP} Pos1 {HOME} Insert {INSERT} or

Weiterlesen »

Vortrag bei den Testing Info Days von Microsoft

Dieses Jahr war ich für Microsoft als Sprecher auf den Testing Info Days unterwegs. Dies waren zwei Veranstaltungen im März, bei denen ich jeweils in München und Hamburg über Unit Testing mit Visual Studio gesprochen habe. Der entsprechende Mitschnitt dazu findet sich auf Channel 9 und kann nachfolgend auch angesehen werden. Leider gab es wohl beim Schnitt ein paar Probleme mit den Folien wodurch diese nach einiger Zeit asynchron angezeigt werden 🙁 Weitere Informationen gibt es auch auf der entsprechenden Webseite von Channel9.

Weiterlesen »

„Ausprägungen des TDD“ aka „Die Triangulations-Baby-Step-Holzkeule“

Ich gebe gern zu, dass ich mich am Anfang eher schwer mit TDD getan habe. Der Grund dafür war, dass die Lehren die ich aus Büchern und Dojos zog, so gar nicht in meinen Entwickleralltag passen wollten. Kleine Umsetzungsschritte die nicht selten durch sinnlos scheinende Zwischenaktionen geprägt waren, haben mich fast zur Weißglut getrieben. Wenn ich dann TDD anwendete verzichtete ich also auf diese Schritte und fand mich nach einiger Zeit wiederum damit konfrontiert, dass meine Tests viel zu komplex wurden und die angeblichen Vorteile von TDD praktisch nicht präsent waren.

Weiterlesen »

Agilität, Qualität & andere Missverständnisse…

„Agilität, Agilität, Agilität.“ So rauscht(e) es durch die Softwareentwicklungslandschaft. Jeder der nicht wenigstens iterativ arbeitet ist uncool, ewig gestrig, arbeitet fernab jeder Realität und wird auf Dauer einen langen und qualvollen Tot in der Change-Request-Refaktorisierungs-Bug-Ping-Pong-Hölle sterben. Na gut, letzteres passiert meiner Erfahrung nach eher denjenigen die sich all zu unvorsichtig auf die Agilität eingelassen haben ohne ihre tatsächlich gelebten Vorgehen einmal in Frage zu stellen. Die Verschmelzung zweier Welten hat immer zur Folge, dass Teile dieser zwei in die Neue übergehen und das ist völlig richtig so. Dumm nur, wenn Dinge konvergieren die eigentlich besser nicht kombiniert werden sollten. Dann wird aus dem Elysion sehr schnell der Tataros. Genau das passiert meiner Meinung nach wenn sich die Qualitätssicherung nicht daran anpasst, dass Requirements verändert werden. Denn so viel hat das Mantra der Agilität erreicht: In den Köpfen ist angekommen, dass

Weiterlesen »

All I wanted was a pyramid…

… and all I got was this lousy Christmas tree. I like TDD and I like test automation. It is great to see the application growing with each successful test and to be sure that it will work even if a lot of changes are made on the code base. On the other I see (especially) TDD as a practice which is hard to master and I can understand people who drop any ambition because it feels intricate and some times frustrating in real projects. One of these things is for example the advice to use baby steps to drive the implementation. I thing this advice is essentially to TDD and makes, from my point of view, the difference between Test First and Test Driven Development. Baby steps means, that you are not allowed to implement more functionality than needed by your tests. If

Weiterlesen »

Privates testen in dem es public wird…

Jedes Blog, in dem gelegentlich über Tests geschrieben wird und welches etwas auf sich hält, muss mindestens einmal etwas über das Testen von privaten Klassenmembern schreiben. Zugegeben in einem anderen Post habe ich bereits gezeigt wie das geht, nun habe ich aber endlich ein Praxisbeispiel an dem sich sehr gut zeigen lässt wann man evtl. einen anderen, sichereren Weg gehen sollte. Entwickelt man seinen Code tatsächlich mit TDD, sollte sich die Frage nach dem Test von privaten Membern eigentlich kaum stellen. Dadurch dass nur Code geschrieben wird, der auch durch Tests abgesichert ist sollten sich in jedem Fall genügend Vorbedingungen ergeben um auch jede private Methode irgendwie durch die öffentlichen Schnittstellen zu prüfen.

Weiterlesen »

„Automatisiertes Testen mit Visual Studio 2012“

Anfang letzter Woche hat mein Video Training zur Testautomatisierung mit Visual Studio 2012, welches ich Ende letzten Jahres bei Video2Brain aufgenommen habe, endlich das Licht der Welt erblickt. Der Name des Trainings ist dabei Programm. Mir geht es nicht darum zu beschreiben wie Unit Tests oder sogar TDD mit Visual Studio realisiert werden können, sondern wie Tests generell automatisiert werden. Ich mache diese Trennung, da aus meiner Sicht Visual Studio einen etwas schlechten Ruf im Bereich der Unit Tests hat, über diese hinaus aber noch wesentlich mehr Möglichkeiten bietet, die gern vergessen werden. Welche das im Einzelnen sind kann man der Beschreibung des Trainings entnehmen. Denn darin beschreibe ich mehr als die Hälfte der Zeit Themen wie Lasttests, Coded UI Tests oder Webleistungs Tests. Ich mache in dem Training also keine direkte Unterscheidung zwischen Testern und Entwicklern, was auch der

Weiterlesen »